Suchen Sie Seitensprung, Fremdgehen, Flirten, Untreue, Affäre, One Night Stand und Blind Date? Wollen Sie Treue oder Ehebruch?
Tipps zu Kontaktanzeigen und Adressen für Männer und Frauen - Seitensprung, One Night Stand und Fremdgehen in Deiner Stadt.

Seitensprung
www.seitensprung.in

Unter "Fremdgehen" oder "Seitensprung" (auch "Ehebruch" oder "Untreue") versteht man Sex, bei dem mindestens einer der Partner eine feste Zweierbeziehung (Partnerschaft oder Ehe) mit einer anderen Person hat.

Übrigens... Eine Sonderform bei Seitensprung und Fremdgehen ist der "One-Night Stand", da dies auch Singles (ohne festen Partner) machen können.

Seitensprung und Fremgehen
Lust auf fremde Haut? Infos zu Sex mit fremden Partnern, zu Treue in einer Partnerschaft sowie Beweggründe für Seitenspung und Fremdgehen bei Mann und Frau...

Adressen für den Seitensprung
Woher bekomme ich einen Partner (Mann und Frau) für Seitensprung, Fremdgehen oder einen flotten One Night Stand in meiner Stadt?? Links zu Adressen von Männern und Frauen in Deiner Stadt...

Flirten, Blind Date und One-Night Stand
Mit Flirten, Partnervermitllung, Kontaktbörse, Blind-Date oder einer Anzeigen in Zeitung und Internet (Bekanntschaftsanzeige oder Kontaktanzeige) zum One-Night Stand? Was funktioniert? Was ist besser?

Treue, Untreue oder Ehebruch
Welche moralischen Bedenken gibt es für mich und meinen Partner?
Sado-Masochismus (SM, S/M) & Sado-Maso (SM)

Was ist ein Seitensprung?

Unter "Fremdgehen" oder "Seitensprung" oder "One-Night Stand" versteht man Sex, bei dem mindestens einer der Partner eine feste Zweierbeziehung mit einer anderen Person hat.

Der Seitensprung (bzw. das Fremdgehen) unterscheidet sich von der Liebesaffäre auch darin, dass Fremdgehen einen längeren Zeitraum andauern kann. Man spricht von Ehebruch, wenn mindestens einer der Partner verheiratet ist und dem Ehepartner Treue im Sinne von Monogamie versprochen hat, was bei der Ehe traditionell die Norm ist.

Untreue beim Seitensprung
In diesem Fall kann die Untreue ein Hinweis darauf sein, dass in der bestehenden Beziehung Probleme bestehen, die von den Partnern noch nicht geklärt worden sind.

Motive für den Seitensprung
Suche nach Bestätigung, Abwechslung, Abenteuer, ein grösseres Bedürfnis nach etwas (z.B. Zuwendung, Geschlechtsverkehr) als der bisherige Partner bietet oder eine neue, oft stärkere Liebe zum neuen Partner. Aus einem Seitensprung kann sich auch eine neue Liebesbeziehung ergeben, die die bisherige ersetzt, statt zu koexistieren.

Sex in offenen Beziehungen
In offenen Beziehungen werden sexuelle Begegnungen mit anderen Menschen von beiden Partnern akzeptiert. Geschieht dies mit voller Information und vorherigem Einverständnis aller Partner, wird diese Praxis auch als Polyamorie bezeichnet. Sie setzt ein hohes Mass an Ehrlichkeit voraus.

Mögliche Folgen des Seitensprung
Bei einem Aufkommen des Seitensprungs ergibt sich daraus meist ein erhöhter Gesprächsbedarf, sofern es zu einem Gespräch kommt. Folgen einer Entdeckung können Vertrauensverlust, Trennung, Auszug aus der gemeinsamen Wohnung, Verlust des familiären Gefüges, jahrelanger Streit, Reue, Schuldgefühle, Rufmord usw. sein.

Seitensprung - Wer geht fremd?
Der "Durex Local Report 2004" (der Kondomhersteller gibt an, er habe 10.000 Menschen online-befragt) ergab, dass in Deutschland 36% der Frauen und 30% der Männer ihren Partner schon einmal betrogen haben. Der Studie zufolge haben 50% der 35- bis 44-jährigen ihren Partner betrogen. Die Studie "Durex Global Sex Survey 2005" gibt an, dass 11% der Deutschen die Erfahrung Seitensprung und 36% die Erfahrung One-Night-Stand haben.

Wenn dem Lebenspartner ein Kind, das aus einem Seitensprung entstammt, untergeschoben wird, spricht man auch von einem Kuckuckskind. Ergebnisse von Vaterschaftstests und Studien genetischer Merkmale, wie z.B. der Blutgruppenzugehörigkeit von Kind und mutmasslichen Eltern, zeigen, dass in einem Teil der Fälle das Kind nicht vom Partner der Frau ist.

Die ermittelten Prozentsätze variieren stark und liegen zwischen 1% und mehr als 30%, oft über 10%; im Median bei 3,7% (siehe Weblink "Auflistung von Meta-Analysen über Vaterschafts-Reihen- untersuchungen").

Sado-Masochismus (SM, S/M) & Sado-Maso (SM)

Biologie von Seitensprung und Fremdgehen

Seitensprung in den Kulturen
Obwohl das Fremdgehen in monogamen Kulturen geächtet, verurteilt und teilweise sehr hart bestraft wird, tritt dieses Phänomen in praktisch jeder Kultur auf. Je nach Studie wurden rund 2 bis 30%, im Median 3,7% aller Kinder nicht vom regulären Partner der Mutter gezeugt. In der Soziobiologie wird daher teilweise die These vertreten, dass das Fremdgehen eine evolutionär stabile Strategie darstellt. Das bedeutet, dass sich fremdgehende Individuen gegenüber Individuen, die nicht fremdgehen, evolutionär durchsetzen.

Seitensprung aus evolutionärer Sicht
Aus evolutionärer Sicht lohnt sich für den Mann das Fremdgehen, weil er, mangelnde Verhütung vorausgesetzt, viele Nachkommen haben kann, die er nicht selber aufziehen muss (siehe oben; "Kuckuckskind"). Dies fördert die Verbreitung seiner Gene stark.

Verhütung beim Seitensprung
Für Frauen wie Männer ist es lohnenswert, möglichst viele Kinder zu haben, damit die Wahrscheinlichkeit, dass mindestens ein Kind überlebt und sich selber fortpflanzt, möglichst hoch ist. Männer können theoretisch mehrere tausend Kinder zeugen, Frauen können aber höchstens ein Kind pro Jahr gebären.

In der Praxis wird dem aber eine Grenze gesetzt: zu viele Kinder sind für die Eltern erschöpfend (besonders in Bezug auf finanzielle Mittel, mit welchen etwa die Gesundheitsversorgung bezahlt werden muss), und letztendlich kann zahlreicher Nachwuchs die Lebenserwartung der Eltern reduzieren - im Mittelalter etwa gebaren Frauen viel mehr Kinder als heute, und die hohe Sterblichkeit während der Schwangerschaft und der Geburt limitierte das Alter der Frauen auf etwa 30 Jahre.

Kinder sind aber auf die Eltern oder andere Versorger dringend angewiesen. Die Abwägung und der Eintausch von Ressourcen gegen Vorteile heisst in der Ökologie trade-off.

Seitensprung bei Frauen
Für die Frau ergibt sich aus evolutionärer Sicht im Falle einer Schwangerschaft ebenfalls ein Vorteil, da Spermien verschiedener Männer im Körper der Frau konkurrieren (Spermienkonkurrenz). So gelangt nur jenes Spermium, das sich gegen die Spermien anderer Männer durchgesetzt hat, zur Befruchtung. Dies ist von Vorteil für die Frau, weil sie darauf vertrauen kann, dass ihre neun Monate lange Schwangerschaft durch das "beste" und offensichtlich gesündeste Spermium ausgelöst wurde. Ebenso gibt es Spermien, die Fremdspermien behindern oder abtöten können. Genauso ist von Belang, dass Spermien rund drei Tage lang im weiblichen Körper überleben können, und die Frau ebenfalls mehrere Tage fruchtbar ist. Deshalb führen nicht nur die seltenen Fälle von Gruppensex zu einer Spermienkonkurrenz. Man geht davon aus, dass etwa 4% aller Kinder gezeugt wurden, als Spermien mehrer Männer um eine Eizelle konkurrierten. Dieser Anteil ist relevant für die Variation der Gene und damit für die Evolution des Menschen.

Seitensprung bei Männer
Auch ohne Spermienkonkurrenz profitieren Männer wie Frauen vom Fremdgehen, da ihr Nachwuchs eine viel höhere genetische Varianz hat. Jedes Kind eines Vaters bzw. einer Mutter trägt unabhängig vom Sexualpartner die Hälfte ihres eigenen Erbgutes, und ein Elternteil kann die Überlebensfähigkeit ihres Anteils am Erbgut nur verbessern, wenn die Kinder aufgrund der unterschiedlichen, vom jeweiligen Partner geerbten Gene unterschiedlich gute Eigenschaften besitzen, wie zum Beispiel Resistenzen gegenüber Krankheiten. Das Vorgehen einer Person, die fremdgeht und dann auch Kinder zeugt, erinnert deshalb an einen Investor, der seine Anlagen diversifiziert, um keinen Totalverlust zu erleiden.

Häufig werden aus diesen biologischen Hypothesen moralische Argumente abgeleitet. Dabei handelt es sich jedoch um einen so genannten naturalistischen Fehlschluss: Mit (angenommenen) Ist-Zuständen („Fremdgehen ist eine Strategie der Evolution“) lassen sich nicht auf logisch korrekte Weise moralisch-ideologische Soll-Zustände („Wir sollten alle fremdgehen“ oder „Ich darf fremdgehen“) rechtfertigen. Von der Soziobiologie wird zudem vernachlässigt, dass auch die gesellschaftliche Sexualmoral im biologischen Sinne einen Zweck erfüllen kann, etwa die Eindämmung von Geschlechtskrankheiten und sozialen Konflikten.

Latex & Fetisch

Moral bei Seitensprung und Fremdgehen

Moralische Sicht des Seitensprung
Häufig werden aus diesen biologischen Hypothesen moralische Argumente abgeleitet. Dabei handelt es sich jedoch um einen so genannten naturalistischen Fehlschluss: Mit (angenommenen) Ist-Zuständen („Fremdgehen ist eine Strategie der Evolution“) lassen sich nicht auf logisch korrekte Weise moralisch-ideologische Soll-Zustände („Wir sollten alle fremdgehen“ oder „Ich darf fremdgehen“) rechtfertigen. Von der Soziobiologie wird zudem vernachlässigt, dass auch die gesellschaftliche Sexualmoral im biologischen Sinne einen Zweck erfüllen kann, etwa die Eindämmung von Geschlechtskrankheiten und sozialen Konflikten.

Latex & Fetisch

Seitensprung aus christlicher Sicht

Moral und Treue
Die Bibel thematisiert an vielen Stellen das Fremdgehen. So liess z.B. König David den Mann einer bestimmten Frau (die er begehrte), in den Krieg ziehen, so dass dieser getötet würde und dann diese Frau frei sein würde, für ihn selbst (2. Buch Samuel).

Jesus soll gesagt haben..."Ihr habt gehört, dass durch Moses gesagt worden ist: Du sollst nicht die Ehe brechen! Ich aber sage euch: Ein Jeder, der eine Frau auch nur anblickt mit begehrlicher Absicht, hat in seinem Herzen schon die Ehe mit ihr gebrochen..." (Mt 5, 29).

Seitensprung, Ehebruch und Polygynie
Dem gegenüber stellen einige Mormonen einen Sonderfall dar, welche in Polygynie leben.
Zitat aus dem gemeinfreien Easton's 1897 Bible Dictionary:

Ehebruch (gleichbedeutend mit Untreue): Ein Ehebrecher war ein Mann, der unerlaubten Verkehr mit einer verheirateten oder verlobten Frau hatte, und eine solche Frau war eine Ehebrecherin. Verkehr zwischen einem verheirateten Mann und einer unverheirateten Frau war Unzucht. Ehebrechen wurde als ein grosses soziales Unrecht betrachtet, wie auch eine grosse Sünde. Das mosaische Gesetz (Num. 5:11-31) schrieb vor, dass die verdächtigte Ehefrau mit der Prüfung des "Wassers der Eifersucht" untersucht werden sollte. Es ist aber nirgendwo eine Anwendung dieser Vorschrift festgehalten.

In den folgenden Zeiten haben Rabbis verschiedene Regelungen betreffend dem richtigen Aufdecken der schuldigen Partei sowie der erzwungenen, nachfolgenden Ehescheidung erlassen. Von Johannes 8:1-11 kann abgeleitet werden, dass diese Sünde vor der Zerstörung von Jerusalem sehr gebräuchlich war. [...]

Latex & Fetisch

Liebe in einer Liebesaffäre

Was ist eine Liebesaffäre?
Eine Liebesaffäre ist eine meistens sowohl von seelischer als auch körperlicher Liebe geprägte zwischenmenschliche Beziehung. Der Ausdruck Liebe drückt die romantische und leidenschaftliche Seite aus; der Ausdruck Affäre weist hingegen auf etwas Kurzfristiges, weniger Ernsthaftes hin.

Von der Liebesaffären zur Liebesbeziehung
Liebesaffären können allerdings auch zu einer langfristigen Liebesbeziehung führen, weil man sich auf einer höheren Ebene als der der Bekanntschaft oder der (bislang) von Liebe losgelösten Beziehung kennen gelernt hat.

Latex & Fetisch

Warum eine Liebesaffäre?

Psychologische Betrachtung der Liebesaffäre
Psychologisch ist bei einer Liebesaffäre die emotionale Komponente vorherrschend. Dabei steht primär die Emotion um ihrer selbst willen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und nicht so sehr der Partner. Die Authentizität der Erfahrung wird durch die Emotion bestimmt. Ein Egoismus der Emotionen kann sich sogar wie eine Art Spiel gebärden, was die tendenzielle Unbeständigkeit einer derartigen Beziehung erklärt.

Ethisch-moralisch Betrachtung der Liebesaffäre
Ethisch-moralisch erlangt der Begriff an Bedeutung, wenn Egoismus statt personaler Hingabe im Spiel ist und insbesondere dann, wenn einer der Partner gleichzeitig eine andere Liebesbeziehung führt. Dann aber liegt eine Form der Untreue vor, solange man einer Seite vorspiegelt, nur exklusiv für sie dazusein, während in Wirklichkeit eine unaufgedeckte Seitenbeziehung besteht.

Latex & Fetisch

Liebesbeziehung

Was ist eine Liebesbeziehung?
Eine Liebesbeziehung ist eine enge Beziehung, oft Partnerschaft, zwischen Menschen, die sowohl starke positive Gefühle und ein umfassendes gegenseitiges Akzeptieren als auch erotische Anziehung beinhalten kann.

Sie beginnt oft mit Verliebtheit und umfasst tiefgreifende seelische Prozesse.. (wp)

Partner und Weblinks

Bleachings.de
Viele Infos rund um Bleaching. Tipps und Links für Schönheit und Kosmetik
www.bleachings.com

Floats.de
Infos rund ums Floating und Wellness. Floating ist die totale Entspannung
www.floats.de

Bleachen.com
Weitere Infos zum Bleaching und Tipps für Beauty und Wellness...
www.bleachen.com

Länder und Städte

Düsseldorf.in
Tipps und Informationen zur Stadt Düsseldorf. Viele Infos und gute Links...
www.duesseldorf.in

Stadt Köln
Die offizielle Seite der Stadt Köln...
www.koeln.de

Kiel.in
Detaillierte Infos und viele, viele Tipps über die Landeshauptstadt Kiel.
www.kiel.in

Gardasee.in
Alles rund um den Gardasee - Lage, Orte und Urlaub machen an Italiens grösstem See
www.gardasee.in

Kuba.in
Detaillierte Informationen zu Kuba, zu Geschichte und Bevölkerung und zur Karibik (Golf von Mexiko)
www.kuba.in

Tuerkei.in
Informationen zur Türkei. Land, Leben, Leute uns vieles mehr...
www.tuerkei.in

Wissen und Spass

Spiel.in
Spiele, Quiz , Rätsel und Games - Spiel und Spass mit vielen Links zum Download
www.spiel.in

Esoterik.in
Wissenswertes zur Esoterik. Reiki, Karma, New Age,
www.esoterik.in

Wissen.in
Besuchen Sie "Wissen.in - Wissen ist in" - Suche und Verzeichnis - Finden Sie schnell alle Infos...
www.wissen.in

Welt.in
Die "Welt in" 5 Minuten... Viele Themenwelten. Finden Sie Ihre Welt...
www.welt.in

Flughafen.in
Alle aktuelle Fluginfos - Ankunft und Ablug von allen grossen deutschen Flughäfen...
www.flughafen.in

Unis.in
Deutsche Universitäten - Überblick und (Quick-) Links zu allen deutschen Unis..
www.unis.in

 





Habt Ihr genug vom Seitensprung?
Wollt Ihr monogam werden und heiraten?


Dann besucht Braut und Bräutigam...




Alle Inhalte dieser Webseite dienen ausschliesslich der Information. Wir übernehmen keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden die durch die Benutzung unserer bereitgestellten Informationen entstehen. Keine Haftung für externe Links. Namen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Mit (wp) gekennzeichneten Texte und Inhalte unterliegen der GNU Lizenz für freie Dokumentation. Weitere Infos und aktuelle Updates finden Sie auf dem Portal von Wikipedia. Die Nutzung unserer Webseiten ist für den privaten Gebrauch kostenlos. Die Verwendung von Inhalten (auch in Teilen) von @Net (www.atnet.de) nur mit schriftlicher Genehmigung. Bitte fragen Sie vorher bei uns an.

Kontakt | Impressum | Disclaimer

© Copyright @Nnet ~ alle Rechte vorbehalten
Powered by Muenchens.net und Munich Design